yes

No. 15: Das Unsichtbare Kino

> Siegfried Mattl
Zur Nahbeziehung von Film und Geschichte
> Noam M. Elcott
Eine Anordnung von Körpern und Bildern in Echtzeit und realem Raum
> Daniel Fitzpatrick
Curating Cinema’s Futures in an Era of Transition
> Winfried Pauleit
Painlevés Sammlungen, phantastische Filmmuseen im Europäischen Science-Fiction-Kino und das Österreichische Filmmuseum
> Barbara Pichler, Chris Dercon, Lars Henrik Gass
Barbara Pichler im Gespräch mit Chris Dercon und Lars Henrik Gass
> Bert Rebhandl
A Conversation between Jacques Rancière and Bert Rebhandl
in

No 14: Audio History

> Winfried Pauleit, Rasmus Greiner
Eine Forschungsskizze
> Rasmus Greiner
Audio History und Ästhetik
> Bernhard Groß
Zum Verhältnis von „Audio History“ und Bildraumanalyse
> Volko Kamensky, Julian Rohrhuber
Zur Frage der Historiographie im Dokumentarfilm ALLES WAS WIR HABEN
> Winfried Pauleit
Das Museum der Unerhörten Dinge und seine künstlerische Forschung zum Ton
> Bettina Henzler
DEUTSCHLAND, BLEICHE MUTTER von Helma Sanders-Brahms
> Robert Geib
Hayashi Kaizos TO SLEEP SO AS TO DREAM
> Sigrun Lehnert
Muster, Funktionen und Kontinuitäten vom Stummfilm bis zur Tagesschau
> Tullio Richter-Hansen
Die auditive Dimension des US-Spielfilms nach 9/11
> Klaas Dierks
Gespräch mit Hito Steyerl
> Alejandro Bachmann
Eine Sprossen- und Zackenschrift des 20. Jahrhunderts
in

No 13: Filmvermittlung

> Bettina Henzler, Manuel Zahn
Notizen zu einem Gespräch mit Erika und Ulrich Gregor
> Bettina Henzler, Manuel Zahn
Ein Gespräch mit Heide Schlüpmann
> Volker Pantenburg, Stefanie Schlüter
> Alejandro Bachmann
Filmvermittlung im Kontext des Filmmuseums
> Bettina Henzler
Der Vergleich von Filmausschnitten und Bildern als Vermittlungsmethode
> Lina Paulsen
Der Dokumentarfilm ist schwer zu fassen
> Ralph Etter
Ein Einblick in die praktische Filmvermittlung
> Stefan Pethke, Michael Baute
Gespräch über Seminare zur Produktion filmvermittelnder Filme
> Winfried Pauleit
Der Essayfilm als „doing-image-text“
> Christian Stewen
Überblendungen von filmischen und schulischen (Wissens-)Ordnungen anhand von ALL QUIET ON THE WESTERN FRONT (USA 1930)
> Olaf Sanders
Über Science Fiction, Bildung und Deleuze
in

No 12: Lachen im Kino und auf der Leinwand

> Julian Hanich
Eine Typologie des Lachens im Kino
> Elke Regina Maurer
Interkulturelle Missverständnisse und Hermine Huntgeburths "Die weiße Massai"
> Hans Jürgen Wulff
Überlegungen zur Dramaturgie der Lachanlässe in Milos Formans "Der Feuerwehrball"
> Rainer Stollmann
Lachen: "revolutionärer Affekt" oder "bürgerlicher Sadismus"?
> Claudia Walkensteiner-Preschl
Was kann das bedeuten?
> Sarah Greifenstein
"His Girl Friday" und das Kleingeld großer Gefühle
> Christiane Voss
Der exzentrische Filmkörper und Paolo Sorrentinos "Il Divo"
in

No 11: Die kleine Form

> Dennis Göttel
(Foto-Roman)
> Volker Pantenburg
Chancen, Risiken und Nebenwirkungen
> Kathrin Peters, Andrea Seier
> Rainer Stollmann
Minutenfilme von Alexander Kluge
> Sabine Nessel
Lese-Ereignisse bei Walton Ford, Barthes und Foucault
> Marie-Hélène Gutberlet
Zum gleichnamigen Video von Nam June Paik und Jud Yalkut
> Ramón Reichert
Machinimas der Rollenspielsimulation „The Sims“
in

No 1: Das Kino bebt

Katastrophenfilm
> Michael Palm, Drehli Robnik
Version 1.0 eines Kompendiums
> Michaela Ott
Die Blockbuster-Projektion des globalen Jerusalem
> Sabine Nessel
Visual Effects als Stars der Katastrophenfilme der 90er Jahre
> James I. Deutsch
Traditional Gender Roles in Apocalyptic Science Fiction Films of the Late 1990s
Zuschauerschaft
> Christina von Braun
Christina von Braun im Interview mit Connie Betz und Kathrin Peters
> Tanja Visosevic
Notes on David Lynch’s Lost Highway
Technologie
Visual Discourse
> Welf Kienast
> Winfried Pauleit
Laura Mulvey, nachträglich
> Drehli Robnik
America Under Attack – ein Blockbuster als medienkulturelles Gedächtnis
in

No 2: show reality | reality shows

> Roland Barthes
manifest
> Patrick Vonderau
Dogma im Kontext der Autorenpolitik
> , Michael Freerix, Claudia Lenssen,
Über die Herstellung von Körper, Schmerz und Begehren in Bruno Dumonts L’Humanité
> Anna Opel
Wie realistisch sind Sarah Kanes Theaterstücke?
> Christine Daum
Ein Interview mit Jürgen Zielinski
latent
> Winfried Pauleit
Die neue Schaubuehne und die Lesekultur
> Sabine Nessel
Zu Wim Wenders Film Summer in the City (Dedicated to the Kinks)
> Ute Volknant
Ein kleiner literarischer Speisezettel
> Silke Puschmann
Grenzgänge in den Filmen von Lætitia Masson
authentisch
> Ralf Adelmann
Überwachungskameras im Kontext des Fernsehens
> Holger Schulze
Tom Kummer vs. Reality
> Wolfgang Beilenhoff, Rainer Vowe
Ein authentisches Gespräch mit Wolfgang Beilenhoff und Rainer Vowe
> Christine Daum
Die Medientrainerin Milou van Sprang im Gespräch mit Christine Daum
wirklich wahr
> Michael Palm
Was Fake-Dokus von der Wahrheit halten
> Rainer Bellenbaum
Überlegungen zur Konzeption von Dogma 1995, Die Idioten, Das Fest und Mifune
> Andrea Seier, Sabine Schicke
> Laura U. Marks
Analog and Digital
medial
> Axel Preusz
Kunst und Politik unter Mitte
künstlich
> Naomi Salaman
'Turbulent 1998', a film installation of Shirin Neshat at the Serpentine Gallery
> Ansgar Vogt
die realität ist tot - es lebe die realität.de
> Susanne Holschbach, Christine Karallus, Kathrin Peters, Maren Polte, Inka Schube, Fabian Stech
in

No 3: Video und Überwachung

Grammatik der Überwachung
> Thomas Y. Levin
Angst vor Beobachtung in den zeitgenössischen Medien
> Winfried Pauleit
Ein Hypertext zu den Facetten einer Bildmaschine
> Thomas Weaver
Notes on Bentham and the Bulger case
Dispositive der Überwachung
> Heather Cameron
Photography and the Surveillance Society
> Christa Blümlinger
Zu Harun Farockis Installation Ich glaubte, Gefangene zu sehen
Subjektgeschichten
> Christina von Braun
Blick und Berührung
> Sabine Nessel
"Das Verbrechen des Gefreiten Lortie"
> Michaela Ott
Linearisierung oder Vervielfältigung des Bildes
> Jörg Metelmann
Eine Relektüre von Michael Hanekes Benny’s Video
> Veronika Rall
Klaus Theweleits Der Knall und Steven Spielbergs Minority Report
> Johannes Pause
Videobilder als Irritation von Identität in David Lynchs Lost Highway
in

No 4: Tränen im Kino

> Markus Stauff
Tränen als Ereignis im Fernsehsport
> Anja Streiter
La Femme qui pleure - ein Film von und mit Jacques Doillon
Kulturgeschichte
> Tobias Döring
Zur Wirkungsgeschichte fiktionaler Tränen
> Hermann Kappelhoff
Das sentimentale Genießen und das melodramatische Kino
> Michaela Ott
Eine kulturgeschichtliche Annäherung an den Auflösungs-Affekt
Theorie-Perspektiven
> Sebastian Deterding
Fight Club, Magnolia und die tränenreiche Sehnsucht nach Eindeutigkeit
> Thomas Morsch
Über heisse Tränen und kalte Blicke
> Nora Abdel Rahman
Über das Hören im Kino: ein seltsames Paradox
> Heide Schlüpmann
> Christof Decker
Das weibliche Melodrama in den frühen Jahren des amerikanischen Tonfilms
in

No 5: Werkstatt Filmwissenschaft

(Out of) Control
> Drehli Robnik
Der Splatterfilm als Perspektive auf flexibilisierte medienkulturelle Subjektivität
Ereignis
> Heide Schlüpmann
für Karola Gramann
> Sabine Nessel
Die Rede vom Kino vor und nach der Filmsemiologie
Raum
> Marc Ries
Geoästhetische Reflexionen zu Kino und Gegenwart
> Ute Holl
Avantgarden und die Desorganisation des Kino-Raum
Körper
> Anja Streiter
Autorenkino und Filmschauspiel
> Nora Abdel Rahman
in
Syndicate content